Journal – Ausgabe 4

Was Sie beim Verkauf einer Immobilie beachten müssen!

Wertermittlung
Der Verkauf soll mit dem richtigen Preis angeboten werden. Überhöhte Preise verlängern die Vermarktungsdauer und sind schlecht für die Kundenfindung. Bei einem zu niedrigen Preis verschenken Sie Geld.

Objektfotos
Fotos sollen aus der richtigen Perspektive mit der richtigen Beleuchtung gemacht werden. Der erste Eindruck zählt. Der Rollladen gehört nach oben, der Toilettendeckel nach unten.

Immobilien-Exposé
Das Exposé gibt dem Kaufinteressenten die Möglichkeit, nach der Besichtigung alles nochmal in Ruhe zuhause nachzuverfolgen.

Dokumente
Sie benötigen für die finanzierende Bank diverse Unterlagen wie z.B.:

•  Grundbuchauszug nicht älter als 3 Monate
•  Liegenschaftskarte Wohnflächenberechnung
•  Bauzeichnungen
•  Baugenehmigungen
•  Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis
•  Gebäudeversicherung

beim Verkauf einer Eigentumswohnung kommen noch hinzu:

•  Teilungserklärung
•  Aufteilungsplan
•  Protokolle der letzten 3 Eigentümerversammlungen
•  Auskunft über die Höhe der Rücklage

Marketing
Ein ansprechender Text im Exposé (online wie offline) ist eine gute Visitenkarte für Ihr Objekt.

Energieausweis
Grundsätzlich sind nicht nur Makler, sondern auch private Verkäufer verpflichtet, einen Energieausweis vorzulegen. Dieser muss lt. Gesetz bei der ersten Besichtigung vorgelegt werden.

Grundrisse
Stellen Sie Grundrisse zur Verfügung? Fotografieren Sie einfach die Grundrisse vom Architekten ab? Oder möchten Sie marketingtaugliche Grundrisse verwenden, die schön aussehen und in denen beispielhaft Inventar eingezeichnet ist?

Vorauswahl von Interessenten
Viele Interessenten lesen das Exposé online nicht richtig. Sie sehen sich nur Bilder an und wollen einfach mal besichtigen. Bereits beim ersten Telefonat kann der Profi die Interessenten filtern und entscheiden, ob diese infrage kommen.
Er lädt potentielle Interessenten oft erst in sein Büro ein, um festzustellen, ob die Besichtigung Sinn macht. In Einzelfällen wird vorab eine allgemeine Finanzierungsbestätigung gefordert. Wie viele Besichtigungstouristen möchten Sie in Ihre Wohnung lassen?

Preisverhandlungen
Wer führt die Preisverhandlungen? Kommt ein Profi zum Einsatz, der zwischen Verkäufer und Kaufinteressenten vermittelt? Übernimmt der Verkäufer die Verhandlungen selbst? Verbindet der Verkäufer Emotionen mit der Immobilie?

Bonitätsprüfung
Vergewissern Sie sich vor dem Notarter-min, dass der Käufer den Kaufpreis wirk-lich bezahlen kann, indem Sie sich eine Finanzierungsbestätigung von der Bank vorlegen lassen. Die Unterlagen der Bank für die Grundschuldbestellung sollen vor dem Notartermin beim Notar vorliegen.

Hausübergabe / Wohnungsübergabe
Für die Hausübergabe benötigen Sie ein Protokoll, in dem festgehalten wird, wie die Zählerstände sind und was der Käufer übergeben bekommt, also z.B. wie viele Schlüssel.

Vereinbaren Sie ein Strategiegespräch in unserem Büro! Danach werden Sie einige Dinge anders machen!

Ihr Marc Buhr
Diplom-Betriebswirt
Immobilienmakler (IHK)